S-Cup Trophy Eutin 2020

Am gestrigen Sonntag, den 30.08.2020 fand das erste Radrennen in Schleswig Holstein statt. Bei der „S-Cup Trophy“ in Eutin waren insgesamt 150 Starter/innen am Start.

Wir waren in der Altersklasse U13 mit Ole Sobieski vertreten. Mit insgesamt weiteren 10 Startern startete Ole auf die 15 Runden im Gewerbegebiet in Eutin. Vom Start an wurde ein sehr schnelles Tempo gefahren. Ole hatte schnell eine Gruppe gefunden, mit der er ein gutes Rennen fuhr. Am Ende wurden die 16,5 km mit einem 32 km/h Schnitt gefahren.

In der Altersklasse U15 waren wir mit Tobias als Hobbyfahrer und mit Julian in der Lizenzklasse vertreten. Auch für Tobias war es das erste Radrennen. Die Hobbyklasse und weibliche U15-Klasse bekam einen Vorsprung von rund 15 Sekunden. Diesen Vorsprung galt es für die Lizenzfahrer aufzuholen. Dies gelang auf den insgesamt 20 Runden nicht und somit ging der Sieg an Lena Wichmann. Im Hauptfeld war man sich nicht einig gewesen und somit hat man den Sieg wortwörtlich verschenkt. Auch hier wurde ein enorm hohes Tempo gefahren was für unsere RST Fahrer eine ganz neue Erfahrung war. Noch an der  Rennstrecke wurden die kleinen Fehler aus dem Rennen besprochen und diese werden in den nächsten Trainingseinheiten ausgebessert. Unser dritte U15 Fahrer Fynn konnte leider nicht am Rennen teilnehmen, da er Verletzungsbedingt kurzfristig ausfiel. Unser dritter Rookie an diesem Tag war unsere U19 Fahrerin Valerie. Mit insgesamt 18 weiteren Frauen ging sie auf die 32 Runden. Das Rennen war sehr stark besetzt. Top Favoriten vor dem Rennen war Lisa Robb vom Team Stuttgart. Weitere Podiumsanwärterinnen waren Stafanie Paul von der RSG Hannover und Philine Letz vom SV Sülfeld. Von Anfang an wurden Attacken gefahren aber niemand konnte sich entscheidend absetzten. Somit einigte man sich auf ein ruhiges und unspektakuläres Rennen. Alles deutete auf ein Massensprint hin und so kam es am Ende auch. Und wie am Morgen schon prognostiziert kam es auch zu dem Ergebnis. Lisa Robb gewann vor Stefanie Paul und Philine Letz. Valerie hatte es in dem Feld besonders schwierig, aber sie hat sich gut bewiesen und das erste Mal ein wenig Rennluft geschnuppert. Am Ende des Tages hatten alle Sportler vom RST, die am Start waren, sehr viel Spaß und habe viele Erfahrungen gesammelt. Wenn die Behörden und das Gesundheitsamt alles Genehmigen wird es am 12.09 auf dem Verkehrsübungsplatz, dem Travering in Bad Oldesloe mit dem nächsten Lauf des Specialized Cup weitergehen.