Radmarathon-Cup Deutschland setzt 2020 aus

Nachdem bereits 14 der 20 Veranstaltungen des "Radmarathon-Cup Deutschland" (RMCD) wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden sind, macht die beliebte Breitensportserie des Bund Deutscher Radfahrer (BDR) für Langstreckenfahrer in diesem Jahr eine Pause. Dies teilte der Verband jetzt mit.
Die Serie wird damit zum ersten Mal seit 1990 nicht durchgeführt.
Die aktuell noch bestehenden Radmarathons, die ursprünglich Teil des RMCD sein sollten, können je nach landesspezifischen Vorgaben der Behörden gegebenenfalls noch stattfinden - oder später vom Verein abgesagt werden. «Sie werden dann wie üblich gewertet, aber nicht mehr im Rahmen des Radmarathon-Cup Deutschland», erklärte BDR-Referent Bruno Nettesheim gegenüber rad-net.
Breitensport-Koordinator Bernd Schmidt ergänzte: "Die Ausrichter dieses Jahres werden für 2021 bevorzugt behandelt, sollten sie sich wieder für dem Radmarathon-Cup Deutschland bewerben." Im kommenden Jahr soll der RMCD wieder wie gewohnt stattfinden.