Hamburg - Berlin: Zeitfahren zum Saisonabschluß 2020

Mit einem Einzel- / Teamzeitfahren am 10.Oktober 2020 geht für fast alle Rennsportler die aktuelle Radsportsaison 2020 zu Ende. Die 275 Kilometer mit etwa 500 Höhenmetern zwischen der Hansestadt und der Bundeshauptstadt wurden im Team (2 bis 5 Fahrer) oder als Einzelfahrer zurückgelegt. Der Startschluss für die ersten von diesem Jahr coronabedingt nur insgesamt 200 Teilnehmern fiel um 06:30 Uhr in Hamburg-Curslack. Die Strecke war freiwählbar, es mussten aber alle Teilnehmer drei Punkte auf dem Weg nach Berlin anfahren. Die Elbe-Brücke bei Geesthacht musste von Nord nach Süd überquert werden, eine weitere Elb-Brücke musste bei Kilometer 95 von West nach Ost überquert werden und die dritte Zwischenkontrolle wurde an der Dömnitzer Brücke angefahren. Begleitfahrzeuge waren nicht zugelassen. Ziel in Berlin war das Wassersportheim Gatow, südlich von Spandau.

Vom Radsport Team Lübeck waren Britta Wilms, Arne Semken und Christian Felix dabei. Am Morgen waren einige Straßen noch nass und im Tagesverlauf wurde es zunehmend sonniger und damit wärmer. Der entscheidende Faktor Wind drehte endgültig auf West. Also günstige Wetterbedingungen, nahezu ideal, für die etwa 275 km Wegstrecke in die Landeshauptstadt.

Die drei RST-Radsportler gingen um 07:15:00 Uhr an den Start und kamen nach 09:52 Stunden um 17:07 Uhr in Gatow an. Die gefahrenen 279 Kilometer legten die Drei in 08:56:38 Stunden zurück (Pause: 55:22 Minuten). Dies macht eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 31,23 km/h.

Herzlichen Glückwunsch an alle für diese tolle Leistung!